Zeitschiene

Zeitschiene

Februar 2018

Beisitzer der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa der Grünen

Beisitzer der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa der Grünen

Ich war immer wieder auf Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Europa der Grünen, u.a. als Referent zum Thema Brexit. Seit Anfang 2018 bin ich Beisitzer der BAG-Europa.

Juli 2017

Mitglied der „Gruppe Europapolitik“ des Weltwirtschaftsforums

Mitglied der „Gruppe Europapolitik“ des Weltwirtschaftsforums

Wie reagiert die EU auf die Serie von Krisen und Herausforderungen wie Populismus, Brexit, Trump? Hierzu hat das Weltwortschaftsforum ein „Europe Policy Group“ etabliert. Zusammen mit Politikerinnen/Politikeren und Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftlern habe ich an einem Papier zur Zukunft des europäischen Kontinents mitgearbeitet.

Juni 2017

Rede auf der „Pulse of Europe“-Kundgebung in Berlin

Rede auf der „Pulse of Europe“-Kundgebung in Berlin

Im Frühling und Sommer 2017 hat Pulse of Europe begeisterte Europäerinnen und Europäer auf die Straßen und Plätze der Bundesrepublik gebracht. Genau ein Jahr nach dem Brexit-Votum hielt ich auf der Pulse of Europe-Kundgebung auf dem Gendarmenmarkt in Berlin eine Rede zum Thema Brexit und Bürgerrechte.

Oktober 2016

Delegierter auf der BDK für Grüne Xhain

Delegierter auf der BDK für Grüne Xhain

Seit dem Bundesdelegiertenkongress in Oktober 2016 in Münster/Westfalen vertrete ich meinen Grünen-Kreisverband Friedrichshein-Kreuzberg als Delegierter. Anfang 2018 war ich in Hannover zusätzlich Mitantragsteller. Mein Mandat würde im Frühling 2018 erneuert.

September 2016

BVV Kandidat in Friedrichshain-Kreuzberg

BVV Kandidat in Friedrichshain-Kreuzberg

Ich habe mich für einen Listenplatz für die Grünen für die Wahl der Bezirksverordnetenversammlung in Friedrichshain-Kreuzberg beworben, und erreichte Platz 38. Zum ersten Mal nahm ich bei einem politischen Wettstreit in Deutschland teil. Es war ein großer Schritt.

Februar 2016

Mitgründer des Netzwerks „Briten gegen Brexit“ in Berlin

Mitgründer des Netzwerks „Briten gegen Brexit“ in Berlin

Wie werden die Britinnen und Briten vom Brexit bedroht? Ich beschäftigte mich mit dieser Frage schon seit langem, weit vor dem Referendum in Großbritannien. Mit einer Veranstaltung unter dem Namen „Berlin Brits Brexit“ begann eine ganze Reihe von Diskussionen. Später folgte die Gründung der British in Germany e.V., um für die Rechte von britischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger in Deutschland zu kämpfen.

November 2015

Mitglied des Advisory Boards von Transparency International EU

Mitglied des Advisory Boards von Transparency International EU

Das EU-Büro von Transparency International hat 2015 unter dem Vorsitz des Ex-Premierministers Italiens Mario Monti ein „Advisory Board“ geschaffen. Als Blogger wurde ich eingeladen, Mitglied dieses Beratungsgremiums zu werden.

Januar 2015

Lehrbeauftragter am College of Europe in Brügge

Lehrbeauftragter am College of Europe in Brügge

Wo ich selbst studiert habe, lehre ich seit 2015. Meine Kurse beim Europakolleg in Brügge behandeln  „Onlinekommunikation in der EU Gesetzgebungsprozess“ und ein Simulationsspiel zu EU-Verhandlungen.

Januar 2014

Wohnen in Kreuzberg (Bergmannkiez)

Wohnen in Kreuzberg (Bergmannkiez)

Nach einem kurzen Auftenthalt in Prenzlauer Berg bin ich in den Bergmannkiez nach Kreuzberg gezogen, wo ich bis heute lebe. Dort habe ich die links-grün-versifften Friedrichshain-Kreuzberger Grünen für mich entdeckt!

November 2013

Parteibeitritt Bündnis90/Die Grünen

Parteibeitritt Bündnis90/Die Grünen

2013 war auch der Beginn meiner politische Laufbahn in Deutschland: ich trat Bündnis 90/Die Grünen bei. Meine Entscheidung habe ich damals in einem Blogeintrag erklärt. Ich war schon seit vielen Jahren Grünen-nah, aber nur nach meinem Umzug nach Berlin machte es für mich Sinn, einer deutschen Partei beizutreten.

Oktober 2013

Umzug nach Berlin

Umzug nach Berlin

Am 26. Oktober 2013 kam mein Zug in Berlin-Hauptbahnhof an. An diesem Tag wurde ich wieder Berliner.

Dezember 2011

Mitglied der „40 under 40 European Young Leaders“-Programms

Mitglied der „40 under 40 European Young Leaders“-Programms

Ich wurde Mitglied der ersten „40 under 40“-Gruppe, ein europäisches Führungskräfte-Programm der  „Friends of Europe“ in Brüssel. Mehr zu dem Programm hier.

Januar 2009

Mitbegründer der „Atheist Bus“ Kampagne

Mitbegründer der „Atheist Bus“ Kampagne

Mit dem Blogeintrag „In your face atheism?“ begann die bis jetzt bemerkenswerteste Kampagne meines Lebens – die sogenannte Atheist Bus Campaign. £154,000 Onlinespenden konnten wir sammeln, um einen atheistischen Slogan auf Londoner Bussen zu platzieren. Ähnliche Kampagnen folgten in über 10 Ländern, inklusive Deutschland. (Amen :))

September 2008

Berlin Inline Skating Marathon

Berlin Inline Skating Marathon

Inlineskating habe ich zum ersten Mal Mitte der 90er Jahre in Lahnstein ausprobiert. Diese Sportart liebe ich noch heute. Und seit 2008 nehme ich jeden Herbst am Berliner Inline Skating Marathon teil. Nach meinem Umzug nach Berlin 2013 wurde ich Mitglied von SCC-Skating Berlin.

Oktober 2007

Selbständiger Kommunikationsberater und Trainer

Selbständiger Kommunikationsberater und Trainer

Im Herbst 2007 begann ich meine Karriere als Selbständiger. In den ersten Jahren habe ich hauptsächlich Websites für britische Politiker wie Harriet Harman und Liz Kendall gestaltet. Heute konzentriere ich mich weniger auf Websiteentwicklung sondern auf Beratung und Schulungen. Aber meine PHP- und MySQL-Kenntnisse von damals helfen mir noch heute – auch diese Website habe ich selbst gebastelt!

September 2007

Leben in Brüssel

Leben in Brüssel

Kurz vor meinem Studium in Brügge habe ich zum ersten Mal in Brüssel gelebt und dann noch einmal ab 2007. Man lernt eigentlich nur wirklich wie die EU funktioniert, wenn man eine Weile in Brüssel gelebt und mit EU-Beamten, Lobbyisten und NGO-Aktivsten gearbeitet und gestritten hat.

Juni 2005

Blogging beginnt

Blogging beginnt

Am 19. Juni 2005 habe ich meinen ersten Blogeintrag getippt. Nach über 2.100 Einträgen und fast 800.000 Wörtern zählt mein „Euroblog“ www.jonworth.eu zu den bekanntesten Blogs zu europapolitischen Themen.

Oktober 2004

Karriere als EU-Spezialist im britischen Staatsdienst

Karriere als EU-Spezialist im britischen Staatsdienst

Die britische Regierung hatte EU-Experten über den sogenannte „European Fast Stream“ rekrutiert. Für eine Periode von 3 Jahren habe ich dann als Beamter zur europäischen Energiepolitik und in der britische Beamtenakademie in London gearbeitet.

November 2003

Präsident der Jungen Europäischen Föderalisten

Präsident der Jungen Europäischen Föderalisten

Europäischen Föderalismus habe ich schon als Student in Oxford entdeckt. Damals begann mein sechs Jahre langes ehrenamtliches Engagement bei den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF-Europe). Für 2 Jahren war ich dann auch Präsident der JEF-Europa mit über 20.000 Mitgliedern in mehr als 30 Ländern. Noch heute bin ich ein begeisterter Föderalist. Nur durch Föderalismus können wir die EU wirklich demokratisieren.

Oktober 2001

Frühzeit in Berlin

Frühzeit in Berlin

Kurz nach meinem Studium in Oxford lebte ich sechs Monate lang in Berlin. Das weckte meine Faszination für die sich schnell verändernde Stadt. Aber ich konnte damals nicht bleiben. Ein 21-Jähriger aus Großbritannien und seine fremdartige Ausbildung wurde damals kaum ernst genommen! Aber die geknüpften Freundschaften halten bis heute. Und irgendwie wusste ich damals schon, dass ich wieder in Berlin leben würde.

Oktober 1998

Studium in Oxford (UK) und Brügge (Belgien)

Studium in Oxford (UK) und Brügge (Belgien)

Ich habe Philosophie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaft (BA) am Merton College der Universität von Oxford studiert, mit Schwerpunkt EU-Politik und internationale Beziehungen. Ab 2003 habe ich dann Europäische Politik und Administration am Europakolleg in Brügge studiert. „Bahnpolitik in Europa“ war das Thema meiner Master-Arbeit.

April 1994

Schulaustausch: Lahnstein

Schulaustausch: Lahnstein

Ich fühle mich heute so wohl in Deutschland, weil ich glücklicherweise als Teenager viel Zeit in Deutschland verbracht habe. Die Familie Kröck – meine Austauschfamilie – war immer sehr freundlich zu mir und ich habe eine tolle Zeit in Braubach und Lahnstein verbracht. Ich schulde auch eine Dankesschuld an Herrn Kelly, meinen Deutschlehrer in meiner Schule in Newport!

Mai 1980

Geboren und aufgewachsen in Newport (UK)

Geboren und aufgewachsen in Newport (UK)

Ich bin in einer mittelgroßen Industriestadt in Südwales geboren und dort bis zum 18. Lebensjahr aufgewachsen. Obwohl es meiner Familie gut ging, war Newport damals keine fröhliche Stadt, bedroht von den Stilllegungen der Kohlebergwerke und Stahlwerke.

Bildrechte:
Die Rechte aller Bilder hier gehören Jon Worth, bis auf zwei Bilder, die Creative Commons lizenziert sind:
Victoria Street, London SW1 von Wikipedia am 7 August 2014
Jon Worth by World Economic Forum